Unterwegs in den USA

Carmel Mission, California

 

google maps generator
 

Die Mission San Carlos Borromeo, "Carmel" wurde im Juni 1770 von Franziskanerpater Junipero Serra gegründet und ist eine der ältesten erhaltenen Missionsstationen im Südwesten der USA. Der ursprüngliche Standort befand sich in einiger Entfernung direkt am Presidio, dem nahegelegenen Militärstützpunkt. Da die Indianer wegen der Anwesenheit der Soldaten die Mission mieden, wurde sie schon im Jahr nach der Gründung an den heutigen Standort verlegt. Pater Serra starb 1784 im Alter von 70 Jahren an einem Schlangenbiss und liegt unter dem Hochaltar der Kirche begraben.

Während ihres Betriebes wurden in der Mission über 4.000 Indianer getauft, doch sorgten Infektionskrankheiten für eine hohe Sterblichkeit.
Anfang des 19. Jahrhunderts erfolgten Umbauten und Erweiterungen der Missionsstation und die Kirche erhielt ihre heutige Form. Als 1834 die Missionen aufgelöst wurden, lebten in der Mission nur knapp 400 Indianer, die den Ort wenig später verließen.

Die Mission verfiel im Laufe der Jahre, das Kirchendach stürzte ein. Nach ersten Instandsetzungen am Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Mission in der Mitte des 20. Jahrhunderts liebevoll restauriert und gilt heute als eine der schönsten alten Missionen im südlichen Kalifornien.


Fotos und Text: Rudolf Oeser
Impressum unter: www.indianerinfo.de
  |  www.mesoamerica.de


Bitte Lesen Sie auch die deutschsprachige Quartalszeitschrift AmerIndian Research:

Kontakt und weitere Informationen unter:  www.amerindianresearch.de