Die Skulpturen von La Democracia (Escuintla)
Guatemala

Der kleine Ort La Democracia befindet sich südöstlich von Cotzumalhuapa in einer Höhe von 165 m nahe der Pazifikküste.

Die hier auf der Plaza aufgestellten Skulpturen wurden 1968-71 auf privatem Gelände unweit des Ortes auf der Finca "Monte Alto" und der Finca "El Transito" ausgegraben und hierher gebracht. Es sind bis 2 m hohe Basaltskulpturen von Köpfen oder meist sitzenden Personen gefunden. Normalerweise stellen sie Menschen, in einem Fall einen Jaguarkopf oder (vor dem Museum) ein Wesen mit Schlangenmerkmalen dar.

Die Ausgrabungen wurden von Lee A. Parsons und Edwin M Shook unter Aufsicht des Milwaukee Public Museum und des Peabody Museum of Harvard University geleitet und von der National Geographic Society unterstützt.

Die Keramiken aus Monte Alto datieren zwischen 800 v.u.Z. und 300 u.Z. In der späten Präklassik fanden in Monte Alto die meisten Baumaßnahmen statt. Parsons vermutet, dass das Jaguarhaupt aus olmekischer Zeit stammt, während die anderen Skulpturen jünger sind und von ihm "post-olmekisch" genannt werden. Er schätzt ihre Entstehung damit auf zwischen 500-200 v.u.Z.

Augenscheinlich stehen sie mit dem Fundort Santa Lucía Cotzumalhuapa in Verbindung und sind einigen der dortigen Skulpturen ähnlich. Es ist vermutet worden, dass sie von den Pipil, einem Náhua-sprachigen Volk geschaffen wurden, doch gibt es dafür letztlich keine Nachweise. Auch die Olmeken sind als Schöpfer in Betracht gezogen worden, was ebenso unbewiesen ist.

Dorfkirche gegenüber der Plaza

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke

La Democracia: Unter einer alten Ceiba wurde Pavillions errichtet, die als Mittelpunkte des dörflichen Lebens angenommen werden und den Skulpturen Schutz vor dem Wetter bieten.

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke

La Democracia: Basaltfigur.

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke


La Democracia: Basaltfigur, die auf der Finca El Tránsito gefunden wurde.

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke

La Democracia: Basaltfigur mit Jaguarmerkmalen.

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke

La Democracia: Basaltfigur.

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke

 
La Democracia: Basaltfigur.
Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke



La Democracia: Basaltfigur und Detail des Gesichts.

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke

La Democracia: Basaltfigur.

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke

La Democracia: Basaltfigur, vom "Monte Alto" stammt.

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke

La Democracia: Basaltfigur..

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke

La Democracia: Basaltfigur..

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke

La Democracia: Basaltfigur vor dem Museo Ruben Chevez Van Dorne, in dem sich zahlreiche Kleinfunde aus der Region befinden.

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke

La Democracia: Basaltfigur mit Merkmalen einer Schlange vor dem Museum.

Foto (2012): R. Oeser / S. Druschke


Fotos: Rudolf Oeser | Sylvia Druschke
Bezüglich der Weiterverwendung der Abbildungen werden seitens der Fotografen keine Rechte geltend gemacht.
Text nach (Kelly,1996: 232f.) u.a. Quellen.

Impressum für diese Webseite unter: www.mesoamerica.de


Bitte lesen Sie auch die deutschsprachige Quartalszeitschrift AmerIndian Research:

Kontakt und weitere Informationen unter:  www.amerindianresearch.de